Leonie Häsler – Junior Researcher

Leonie Häsler (*1985) works as a Junior Researcher at the IXDM. She received her B.A. in Literary, Cultural and Media Studies (German/French) from Siegen University in Germany and was an exchange student at Fribourg University (Switzerland). She holds an M.A. in Media Culture from Siegen University, where from 2010–2014 she was also student assistant at the Institute of Media Studies.

Leonie is now doing research on underwear. More precisely, her PhD project is about design processes in the textile industry, through the archives of the Swiss underclothes-company Hanro. In addition, she is interested in design history and the cultural meaning of material used in other industrial products (for example, gramophones and other music players).

Publications

„Stereo Imaging In Fashion Photography“, in: Networking Knowledge: Journal of the MeCCSA Postgraduate Network 11/1 (2018), S. 38–55, http://www.ojs.meccsa.org.uk/index.php/netknow/article/view/528.

„Analoge Musikmöbel und digitale Surrogate. Anmerkungen zur Materialität und Gestaltung von Musikmedien im Wohnumfeld“, in: Bartz, Christina u. a. (Hrsg.): Gehäuse. Mediale Einkapselungen, Paderborn: Fink 2017, S. 71–90.

„Entwurfsdokumentation, Strickmuster und Unterwäsche. Textiles Entwerfen in der Industrie am Beispiel der Hanro-Sammlung“, in: Link, Sarah Elena und Cornelia Weber (Hrsg.): Materielle Kultur in universitären und außeruniversitären Sammlungen, Bd. 1, Junges Forum für Sammlungs- und Objektforschung. Publikationsserver der Humboldt-Universität zu Berlin 2017, S. 102–106, https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19221.

„Hanro in Stereo. Dreidimensionale Modefotografien der 1950er Jahre“, Liestal aktuell, 02.11.2017, S. 12–13, http://www.liestal.ch/dl.php/de/59f9d34a08107/LA_819_web.pdf

Rezension über: Rainer Wenrich (Hg.): Die Medialität der Mode. Kleidung als kulturelle Praxis“, Zeitschrift für Volkskunde 113/2 (2017), S. 307–308.

(zusammen mit Axel Volmar) „Tonträger und Musikmedien: Zur Rhetorik technischer Schallproduktion vom Phonographen zum MP3-Spieler“, in: Scheuermann, Arne und Francesca Vidal (Hrsg.): Handbuch Medienrhetorik, Berlin, Boston: De Gruyter Mouton 2016, S. 441–462.

(zusammen mit Alexander Karidas) „Sound“, Game Laboratory Studies. Navigationen:  Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften 11/2 (2011), S. 125–130, http://dokumentix.ub.uni-siegen.de/opus/volltexte/2015/820/pdf/Navigationen_Game_Laboratory_Studies.pdf.

Talks / Presentations

(zus. mit Felix Gerloff und Moritz Greiner-Petter) „Zwischen Qualität und Langeweile. Die Vermittlungsfunktion von Standards“, Workshop während der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Industrie, Universität Siegen, 26.-29.9.2018.

(zus. mit Saskia Klaassen-Naegeli und Laura Hompesch) „Hanro: From Industrial to Cultural Asset. Potentials and Prospectives For a Corporate Archive Entering Museum Collections“, vorgetragen auf der Konferenz Fashion and Clothing in European Museums, Strasbourg, 17.-19.5.2018.

„,pi, pa & po‘: Experiment und Vermodung eines Traditionsunternehmens“, Spring School für Promovend*innen netzwerk mode textil, Hochschule Fresenius Berlin, Mai 2017.

„Unterwäsche und Entwurfsdokumente. Das Firmenarchiv und die textile Sammlung der Strickereifabrik Hanro“, im Rahmen des 1. Workshops des Jungen Forums für Sammlungs- und Objektforschung, Humboldt-Universität zu Berlin, September 2016.

„Pure silk, organic cotton, Woolmark: die kulturelle und marktstrategische Wertung von ‚Natur‘-Fasern gegenüber Synthetics im 20. Jahrhundert“, Jahrestagung Künstliche Materialien der Gesellschaft für Designgeschichte und der Gesellschaft für Technikgeschichte, NRW Forum Düsseldorf, April 2016.

„Entwurfsprozesse in der Bekleidungsindustrie. Eine Spurensuche: Methodische Reflexion über das Archiv als Feld“, während der 10. dgv-Doktorandentagung an der Universität Hamburg, September 2015.

„Von der Sprechmaschine zum Musikmöbel. Musikapparate zwischen technischem Gerät und Einrichtungsobjekt“, im Rahmen der Tagung Gehäuse. Mediale Einkapselungen an der Universität Paderborn, Mai 2015.

Related Projects

This website uses cookies to give you the best experience. Agree by clicking the 'Accept' button or by scrolling down.